Philosophie

REGIONAL - SAISONAL -  BODENSTÄNDIG - NACHHALTIG auf das lege ich größten Wert!

Dies betrifft nicht nur die Küche, sondern alles rund um meinen Betrieb.

Hermann Froschauer jun. vor dem Gasthof

Schon bei den Umbauarbeiten des Gasthofes baute ich mit heimischen Handwerksbetrieben.

Im Jahre 2006 stieg ich von Ölheizung auf Hackgut um. Durch meinen hauseigenen Wald und die Hilfe eines heimischen Forstbetriebes, ist es mir möglich die Heizmaterialen vollständig selbst zu erwirtschaften. Dadurch kann ich 10 000 Liter Heizöl jährlich einsparen. Nebenbei ist das Aufforsten und die Pflege des Waldes ein guter Ausgleich zum Alltag als Wirt.

Ein unbezahlbarer Schatz unseres Betriebes ist die hauseigene Quelle, die über eine 500 m lange Leitung meinen Betrieb und einen Nachbarn mit frischem Quellwasser aus dem Tiefenbachtal versorgt.

Mit der hauseigenen Kläranlage bereite ich das Abwasser auf. Dies passiert mit Hilfe von effektiven Mikroorganismen.

In Planung ist auch eine Photovoltaikanlage, die uns in Zukunft einen Teil des Stromes liefern wird.

Bei Lieferanten, Produzenten und Wartungsfirmen setze ich auf Partner aus der Region. So ist es uns möglich eine hohe Qualität und Umweltverträglichkeit zu garantieren, während wir gleichzeitig regionale Betriebe unterstützen.