Weblog von Hermann

Ab Freitag, den 15. Mai ist der Gasthof wieder offen

Genau nach 2 Monaten Covic-19-Sperre eröffne ich meinen Betrieb am Freitag, 15. Mai, ab 8.30 Uhr. Ich freue mich, Ihnen wieder regionale und traditionelle Gerichte servieren zu dürfen. Frisch vom Feld kommt der weiße Solospargel aus St. Haag. Der erste Maibock wurde von den Kollmitzberger Jäger erlegt und geliefert. Aus dem unteren Mühlviertel beziehe ich Forelle und Wels sowie das Fleisch vom Lamm, Kalb, Rind und Schwein.

NEU!!! Zimmerbuchungssystem über Easybooking

Unser neues Buchunsgssystem erleichtert Ihnen die Zimmeranfrage oder Buchung. Sie bekommen im

Sie bekommen gleich im Anschluss Ihrer Anfrage ein Angebot oder bei einer Buchungsbestätigung eine Bestätigung für den gewählten Zeitraum. Sollte zu diesem Zeitpunkt kein Zimmer mehr frei sein, bekommen Sie einen alternativen Vorschlag für Ihre Zimmerbuchung.

Ich wünsche Ihnen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr und würde mich sehr freuen, Sie im kommenden Jahr als Gast bei uns im "Gasthof  zur Donaubrücke" begrüßen zu dürfen.

Wir kochen ab Freitag, 15. Mai wieder für Sie

Lieber Gast!

Ab Mitte Mai werden wir für Sie am Sonntag von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr wieder kochen. Regionale und traditionelle Geriche finden Sie auf meiner Speisekarte. Auch die Sonntagsbraten wie Gefüllter Kalbsbraten, Mostivertler Rinderbraten oder der klassische Schweinsbraten mit frischer Kruste wird es abwechselnd an Sonntagen wieder geben.

Ich freu mich auf Ihre Tischreservierung.

Öffnungszeiten:

Gasthof: Mo, Do, Fr, Sa: 8:30 - 22:00 Uhr, So: 8:30 - 15:00 Uhr,

Küche: Mo, Do, Fr, Sa: 11:00 - 20:30 Uhr, So: 11:00 – 14:00 Uhr

Danke an Wildbret- und Gänselieferant

Vielen Dank für die Lieferung des heurigen Wildbrets geht an die Jagd Kollmitzberg, sie konnten Maiböcke, Rehe und Feldhasen zahlreich erlegen. Weiters auch einen großen Dank an die Familie Johann Freinhofer, der mir Rothirsch in Bester Qualität wie jedes Jahr geliefert hat. An die Jagd Rainbach, die mich mit Wildschweine versorgt haben.

Zuletzt auch noch ein Danke schöne an die Familie Pfaffendeder aus Aschbach im Mostviertel. Er beliefert mich schon seit Jahren mit Weidegänse.

Danke bis nächstes Jahr.

Seiten